Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos

Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Mit einer Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik entscheidest Du Dich für einen Beruf mit Zukunft.

Voraussetzungen

Wenn Du Dich für eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik interessierst, ist es sinnvoll die folgenden Fähigkeiten mitzubringen:

  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • handwerkliches Geschick
  • mathematisches und technisches Verständnis
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • Gleichgewichtssinn und Körperbeherrschung
  • Flexibilität, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit

 

 

Dein Tätigkeitsbereich in der Ausbildung

Ein Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist immer dann zur Stelle, wenn zum Beispiel an der Heizung oder an der Wasserversorgung etwas angeschlossen oder installiert werden muss. Deshalb lernst Du während Deiner dreieinhalbjährigen Ausbildung unter anderem wie Wasserleitungen fachgerecht verlegt werden und aus welchen Materialien sie bestehen. Weiterhin lernst Du mit der Zeit komplexe Systeme und Anlagen in der Versorgungstechnik von Gebäuden zu planen und installieren. Darüber hinaus bist Du für die Wartung und Instandhaltung mitverantwortlich.

Nebenbei lernst Du auch die organisatorischen und technischen Grundlagen kennen. Dies ist wichtig, damit Du später selbstständig Kundenaufträge annehmen, planen und ausführen kannst. Schrauben, Schweißen und Bohren zählen zu den notwendigen technischen Fertigkeiten, ebenso wie das Anfertigen von Profilen, Blechen und Rohren. In diesem Zusammenhang ist Dein handwerkliches Geschick von entscheidender Bedeutung, denn oftmals müssen Bauteile maßgefertigt werden. Nur so ist sichergestellt, dass sie später exakt passen und der Auftraggeber zufrieden ist. 

Karrieremöglichkeiten

Nachdem Du die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden hast, stehen Dir zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen (wie zum Beispiel Energieberater, Kundendiensttechniker oder Fachkraft für Trinkwasserhygiene) sowie individuelle Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Sie bieten Dir die Möglichkeit, Deine Qualifikationen zu verbessern und gegebenenfalls einen anderen Berufsschwerpunkt auszuüben. Auch erhöhst Du damit Deine Jobchancen und darfst Dich über ein höheres Gehalt freuen.

Obermonteur/Bauleiter

Bevor Du diese Tätigkeiten übernehmen kannst, sind in der Regel zusätzliche Weiter- und Fortbildungen nötig. Danach bist Du sozusagen der Vorarbeiter eines Teams. Hierbei bist Du unter anderem für die Projektplanung sowie Aufgabenverteilung verantwortlich.

Meister

Solltest Du als Geselle eine theoretisch-praktisch orientierte Tätigkeit anstreben, könnte das Ablegen der Meisterprüfung genau das Richtige für Dich sein. Während der Weiterbildung werden Dir praktische sowie theoretische Fachkenntnisse vermittelt. Nach bestandener Prüfung erhältst Du die Befähigung, eine Firma zu führen und Lehrlinge auszubilden. Die Kurse werden von staatlichen Schulen, privaten Bildungseinrichtungen und den Handwerkskammern angeboten. 

Techniker

Diese Fortbildung eröffnet Dir in diesem Berufszweig ganz andere Bereiche. Einerseits erhältst Du auf diesem Weg die Fachhochschulreife und kannst anschließend ein Studium aufnehmen. Andererseits wird Dir als Techniker mehr Verantwortung in Bezug auf die Vorbereitung sowie Entwicklung übertragen.

Technischer Fachwirt

Mit dieser Schulung erweiterst Du Deinen Wissensstand im kaufmännischen Bereich. Mit den gewonnenen Qualifikationen kannst Du in nahezu jeder Branche Dein Geld mit Bürotätigkeiten verdienen.

Überdurchschnittliches Gehalt sowie beste Aufstiegschancen

Mit Deiner Berufswahl sicherst Du Dir ein dauerhaft gutes Einkommen. Die Ausbildungsvergütung liegt deutlich über dem Durchschnitt anderer Ausbildungsberufe; dafür wird auch entsprechend viel Einsatz und Engagement erwartet.

Du erhältst ein Grundgehalt, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld (einmal jährlich) sowie eine betriebliche Rente und hast außerdem die Möglichkeit Dir eine Leistungszulage zu sichern. Somit kannst Du im ersten Ausbildungsjahr mit etwa 803 Euro zzgl. 60 € Weihnachtsgeld, im zweiten Jahr mit 1005 € zzgl. 135 € Weihnachtsgeld, im dritten Jahr mit bis zu 1108 € zzgl. 150 € Weihnachtsgeld und im vierten Jahr mit bis zu 1210 € zzgl. 225 € Weihnachtsgeld rechnen.

Jetzt bist Du am Zug

Nachdem Du nun in groben Zügen weißt, was Dich als zukünftiger Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik erwartet, und was Du umgekehrt von der Berufswahl erwarten kannst, geht es jetzt darum, zu handeln. Heutzutage und in Zukunft ist die Nachfrage nach motivierten sowie erstklassig ausgebildeten Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ausgesprochen groß. Damit Du Dir einen Platz in deinem Wunschberuf sichern kannst, solltest du dich rechtzeitig bewerben.

Nutze die Gelegenheit und starte Deine berufliche Zukunft bei DS elektrotherm

Es erwartet Dich ein erfolgreiches und zukunftssicheres Unternehmen. Wir realisieren Projekte in jeglicher Größenordnung, dadurch ermöglichen wir Dir eine Ausbildung mit modernster Technik. Nach Deinem erfolgreichen Abschluss startest Du perfekt vorbereitet ins Berufsleben. Und da wir Profis nur ungern gehen lassen, würden wir uns freuen, wenn Du uns auch nach Deiner Ausbildung mit Deinem Engagement unterstützt.

 

 

 

 

Bewirb dich jetzt!

Sende Deine Bewerbungsunterlagen an

 

DS elektrotherm GmbH

z.Hd. Herrn P. Weingart
Innere Münchener Straße 26
84036 Landshut

 

oder per E-Mail an
bewerbung@elektrotherm.com